Vibrierende Strahlungshitze Vergangegebenheiten

 

Weißt du, was mir an dir besonders gut gefallen hat? Ich.
Erst sehr, dann immer weniger.


Weißt du, was mich an dir besonders gestört hat? Was ich gehasst habe? Mich, mich, mich.
Erst waren die Abstände zwischen den Seifenopern-Milchmädchenrechnungs-Episoden groß, dann immer kleiner, immer unbedeutender.


Was war kaputt? Was hat nicht geklappt? Warum, warum, warum? Nichts.


Nichts war kaputt. Es hat nicht nichts geklappt. Darum, darum, darum. Da- hinten lang, ja, und dann ganz
bewusst runter, hinabsteigen, klettern, keuchen, ächzen, diese aus faden Fäden, halb verschimmelte, modrige, baumelnde oft fehlleitende Leiter.. in den endlosen Brunnen des Unterbewusstseins abauftauchen. Alles wenden und drehen, sich auflösen, verlieren, finden, fallen.. sich einfach mal an einem kräftigen Zug so ätzend warmem Egoismus verschlucken. Zurecht schockiert über sich selbst sein, sich reflektierend mit sich selbst Prügeln, alles loslassen, nicht einmal dieses Verzeihengehabe verlange ich von mir, mir, mir. Ich verzeihe nicht, ich halte nichts von Verzeihungen und diesem häuchlerisch-reumitigen Staubgekrieche.. Tränen, Tränen haben Sinn, Sinn, Sinn...
Also wieder vom Ursprung zurück zur realitätsfernen, wahrheitsfremden Wirklichkeit, raus aus dem Brunnen und Augen zusammen kneifen, lange an den glitschigen Rand geklammert heRUMhängen..
Gierig Gerüche verschlingendatmen, nackte Affenzehen in lauwarme Erdfeuchte graben und lange schwarze Vogelschwingen auf scheinbar strahlendblauer Endlosigkeit anstarren..
Arme ausstrecken und hineingleiten in stockendfließende, starre Bewegungen, deine Empfindungen pantomimend, bist du plötzlich ein blankgeschabter, aus tausendmalhundert Dreckschichten gepellter Nerv..

1 Kommentar 13.9.16 20:47, kommentieren

Werbung


Vergeistigtgreiser grausiger Ersterguss

 

 

Was immer hier erwartet wird, es sprengt sowieso alles fünffach den viermaldrei so schweren Rahmen, der meinen Kopf gerade bedrängt.

Die dicken Wände drücken mit ihren eingeritzten Sprüchen, Themen, radschlagenden Vorschlägen gefährlich-lästig gegen meine butterweichen, von Hitze und Müdigkeit aufgeweichten Schläfen.

Um die halbschlafenden halbzerflossenen Schläfen aus ihrem lethargischen Zustand niedergeschlagener Apathie rauszureißen, beginne ich nun hier.. zu schreiben, um nicht zu schreien?

Druckabbau quasi. 

Funktioniert schon wunderprima und ich fühle mich schon dreimalzwei weniger ausgekotzt als noch vor einer halben ewigen Sekunde.

Und schicke schwarzaufweiße Zeichenzeilen durchs Web kursieren, auf die Ellipse der ewigen elektrischen Impulsunendlichkeit.

Ja, du Kosmos, deine Universen passen durchs kleinste Nadelohr. Alles war schon, wird noch, ist jetzt.

Und jetzt, jetzt, jetzt bin ich. Ich schreibe, schreie, fuchtle mit imaginären Riesenerdbeeren vor den mit Kirschen behangenen Augen aller Affenkinder herum, weinlache und schluchzsinge, tanzschlafe und traumkrieche, fliegschwimme und wandelwachse...

 

13.9.16 20:07, kommentieren